5 einfache Wege vor Beginn der Reise Geld zu sparen – Teil 1

Du hast dir wahrscheinlich auch schon die Frage gestellt, wie du vor Reisebeginn ein wenig sparen kannst. Damit bist du nicht allein. Für viele Menschen ist oft das Finanzielle die Hürde, die es zu meistern gilt, wenn es mal wieder in die Ferne gehen soll. Mit folgendem Artikel will ich dir ein paar Tipps geben, wie du vor Antritt deines Urlaubs Geld sparen kannst und du somit einen noch intensiveren, längeren und individuelleren Urlaub leistest.

1. Fixkosten herunter schrauben

Es gibt so viele Stellschrauben an denen du drehen kannst um deine Kosten zum Leben runter zu schrauben.

  • Gibt es eine günstigere Mietwohnung die mir den gleichen Lebensstandard bietet wie meine bisherige?
  • Bekomme ich meinen Fitnessstudiovertrag woanders günstiger?
  • Ist mein Stromanbieter wirklich der günstigste?
  • Wie schaut es aus bei meinem Handytarif?

Dies sind nur einige Beispiele wie du deine Fixkosten absenken kannst. Mache doch ein Brainstorming und überlege dir wo du noch ansetzten kannst.

2.Nebenjob suchen

Ein Nebenjob ist immer eine gute Alternative um zusätzlich etwas Geld zu verdienen. Du hast hier meist sehr flexible Arbeitszeiten und kannst sie dir meist individuell legen. Ich finanziere mich hauptsächlich durch Schülernachhilfe und das Programmieren für Datenbanken für meine Universität und Firmen. Beides sind Jobs die mir Spaß machen und das ist auch die Hauptsache. Wenn dir der Job noch ein wenig Spaß macht gehst du gleich viel lieber hin.

Einige Beispiele für beliebte Nebenjobs sind:

  • Kellner
  • Ghostwriter
  • Grafikdesigner
  • Webdesigner
  • Zeitungsausträger
  • Lagerist
  • Nachhilfslehrer

3.Selber kochen & günstig einkaufen

Da ich sehr gesundheitsbewusst lebe, esse ich meist eh zu Hause oder bereite mir mein Essen selbst zu, falls ich mal woanders unterwegs bin. Es ist gesünder und deine Reisekasse wird es dir später danken.

4.Haushaltsbuch führen

Die Vorgehensweise ist simple. Du rechnest einfach deine Einnahmen deinen Ausgaben gegenüber. Dann siehst du was monatlich übrig bleibt. Du setzt dir einen realistischen Sparbetrag den du jeden Monat auf ein Konto zurücklegen möchtest. Auf diesen arbeitest du jeden Monat hin.

Eine Gute Möglichkeit ein Haushaltsbuch zu führen ist eine Excel Liste in der du ganz einfach alle Beträge aufsummieren kannst und schnell siehst wo der Schuh drückt.

5.”Was benötige ich wirklich”?

Wie schon in meinem Bericht über “3 wichtige Überlegungen zum Geld sparen im Alltag” lege ich dir nahe bei jeder Kaufentscheidung die du tätigst dies dich selbst zu fragen. Du wirst überrascht sein wie oft du dich dabei ertappst, wie du Dinge kaufst die du eigentlich nicht brauchst.

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.